ROCKHARZ 2017 – Der Vorbericht

Und wieder ist ein Jahr vorbei und das ROCKHARZ steht vor der Türe. Auch in diesem Jahr findet es wie gewohnt am Flugplatz in Ballenstedt im schönen Harz – wieder der Name schon sagt – statt. Das Festival hat sich in den Jahren als eine feste Größe etabliert. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass das ROCKHARZ mit etlichen Besonderheiten aufwartet, die es so nur dort gibt.

Zum einen wären da die Bühnen: Das RHZ besitzt zwei Bühnen, die absolut gleichwertig sind und auf denen die Bands immer im Wechsel spielen, sodass es möglich ist absolut jede Band zu sehen. Auf anderen Festivals dieser Größenordnung spielen häufig schon drei bis vier Bands gleichzeitig, meist aus demselben Genre, sodass viele grandiose Bands gar nicht gesehen werden können. Nicht so auf dem ROCKHARZ.
Außerdem müsste man bei etwa 13000 Besuchern meinen, dass man, wie auf anderen Festivals, eine Ewigkeit laufen muss, bis man vor den Bühnen ist. Auch das ist aufgrund der tollen Aufteilung des Campgrounds nicht nötig, sodass man bei entspanntem Gehen binnen 5-10 Minuten vor dem Infield steht. Schnelle Kontrollen gehören mittlerweile zum guten Ton, sodass man kaum Angst haben muss, den Beginn einer Band zu verpassen, wenn man nicht gerade eine Stunde vor Stagetime lostigert.

Neben eben diesen organisatorischen Meisterleistung ist das Rockharz mit das netteste Festival, welches ich jemals erlebt habe. Die Securitys, die Crew und die Fans sind alle einsame Spitze – noch mehr als auf vielen anderen Festivals.

In diesem Jahr bietet das ROCKHARZ neben dem grandiosen Feeling auch noch hochkarätige Bands wie DARK TRANQUILLITY, ARCH ENEMY, BLIND GUARDIAN oder HEAVEN SHALL BURN. Dennoch ist das ROCKHARZ mit knappen 100€ sehr günstig gehalten, insbesondere wenn man bedenkt, dass man jeder der über 50 Bands sehen kann.

Sollte Euch dies jetzt noch nicht überzeugt haben, dann findet ihr hier eine genaue Aufstellung der Highlights und der wichtigsten Informationen:

RHZWann:  05. – 08.07.

Wo: Ballenstedt

Wie viel: 97,90 €

Specials: Keine Zeitüberschneidungen

Campen am Auto: Aber natürlich

Sehenswertes: Teufelsmauer

Bands:
Gibt es, eine komplette Aufstellung findet Ihr unten

Website
Wir von SCHWERMETALLVERGIFTUNG werden Euch natürlich auch weiterhin mit News auf dem Laufenden halten, sowie mit Impressionen vom Festivals und einem Nachbericht.

Bands:

BLOODBOUND, DIRKSCHNEIDER ,KRYPTOS ,ORDEN OGAN, SERIOUS BLACK, STAHLMANN, APRON ,ARCH ENEMY, CIVIL WAR ,DEATH ANGEL, FIDDLER’S GREEN, HAGGARD, IN EXTREMO, INFECTED RAIN, KADAVAR, LACUNA COIL, MANTAR, NACHTBLUT, RAGE, THE NEW BLACK, WOLFHEART, BELPHEGOR, BEYOND THE BLACK, CYPECORE, EWIGHEIM, FIRKIN, HEAVEN SHALL BURN, ICED EARTH, KAMBRIUM, LORD OF THE LOST, MONO INC, MR. HURLEY & DIE PULVERAFFEN, OHRENFEINDT, OST+FRONT, PAIN, UNZUCHT, VARG, VLAD IN TEARS, ALCEST, ASPHYX, BLIND GUARDIAN, DARK TRANQUILLITY, DAWN OF DISEASE, DESERTED FEAR, DEW-SCENTED, ELUVEITIE, FEUERSCHWANZ, GRAVE DIGGER, INSOMNIUM, KORPIKLAANI, MOONSPELL, MR. IRISH BASTARD, SERUM 114, TANK, THE VINTAGE CARAVAN