VINSTA – Vinsta Wiads
Vinsta_WiadsGenre: Doom Death Metal
Label: Trollmusic
Veröffentlichung: 25.8.2017
Bewertung: Klasse (8/10)

Facebook

Opeth auf österreichisch? Na, das könnt ihr haben! Der Albumtitel scheint für den Norddeutschen etwas hieroglyphisch daherzukommen, der Bayer und Österreicher kann die dialektale Form von „finster wird’s“ aber schon verstehen. Geboten wird in den sieben Songs grooviger Death Doom mit österreichischen Lyrics aus den Tiefen der Salzburger Alpen.

Die Leadgitarre präsentiert sich spielfreudig in den typischen Dissonanzen, die Bassspuren sind filigran und eigenständig. Wie bei den großen Vorbildern wechseln sich ruhigere Passagen mit Klargesang, teilweise akustisch, und doublebass-lastige Teile mit wuchtigen Growls ab. Das Schlagzeug zeigt sich variabel, die Growls sind teils recht gut zu verstehen und drängen sich nicht in den Vordergrund, was den schönen und spielerischen Melodien und Akustikparts viel Platz lässt. Als Guddi gibt’s außerdem noch eine Violine oben drauf.

Das Ein-Mann-Projekt um Christian Höll (welch sprechender Name!) hat mit Hilfe einiger Gastmusiker ein anspruchsvolles, aber eingängiges und sowohl soundtechnisch als auch songgestalterisch ausgewogenes Werk geschaffen, das Fans der alten Opeth zart auf den Ohren zergehen wird – an manchen Stellen könnte man tatsächlich meinen, es sei eine Scheibe der großen Schweden, auf der sie endlich wieder zu den Wurzeln zurückgefunden haben. Bitte mehr davon!