NARBELETH – Indomitvs
NARBELETH_IndomitvsGenre: Black Metal
Label: Folter Records
Veröffentlichung: 29.9.2017
Bewertung: Bombe (9/10)

Facebook

Es gibt ja nix, was es nicht gibt, das weiß man spätestens seit in „Cool Running“ Afrikaner Bob fahren. Insofern ist kubanischer Black Metal auch gar nicht mehr so exotisch. NARBELETH präsentieren hier immerhin schon ihren vierten Longplayer und haben auch auf europäischen Bühnen bewiesen, dass sie sich in der Szene schon einen Namen gemacht haben.

Präsentiert wird uns auf „Indomitvs“ klassischer Black Metal der skandinavischen Schule – allerdings in der moderneren und schwedischen Variante. Der Sound ist also mitnichten nebulös oder verwaschen, sondern präsentiert sich fein abgestimmt und ausgewogen. Die gurgelig-krächzigen Screams sind dominant und bitterböse. Das Tempo zeigt sich meist hoch, aber nicht zu lärmig, die Gitarren hauen trotz des Tempos noch ordentliche dissonante Melodien raus. Typischerweise musiziert der Bass im Hintergrund, das Schlagzeug fungiert als wirbelnder Antreiber, ein Chor ist hier und da als Schmankerl zu hören. Es gibt inmitten der Blastbeats nur wenige ruhigere Verschnaufpausen, die eine düster-grimmige Atmosphäre kreieren.

Als Bonus findet sich auf „Indomitvs“ ein ARCKANUM-Cover von „Daudmellin“, in dem Mastermind Dakkar seine Ehrerbietung an das schwedische Szene-Urgestein offenbart. Wer auf modernen, geradlinigen Black Metal á la Naglfar oder Dark Funeral steht, sollte sich die Südamerikaner aber sowas von auf die Ohren knallen.