THERION mit Artwork, Trackliste und Veröffentlichungsdatum ihrer Rockoper

THERION werden am 02.02.2018 ihre Rockoper „Beloved Antichrist“ veröffentlichen, die grob von Vladímir Soloviovs „Kurze Erzählung vom Antichrist“ inspiriert wurde. Die Oper hat eine Spielzeit von drei Stunden, ist in ebensoviele Teile unterteilt und wird von 27 verschiedenen Gesangsrollen interpretiert, unter denen sich Langzeitsänger der Band, wie Thomas Vikström, Lori Lewis und Chiara Melvestiti befinden.

Die Tracklist wird wie folgt lauten:

THERION presents »Beloved Antichrist«
Act I
01. Turn From Heaven
02. Where Will You Go?
03. Through Dust, Through Rain
04. Signs Are Here
05. Never Again
06. Bring Her Home
07. The Solid Black Beyond
08. The Crowning Of Splendour
09. Morning Has Broken
10. Garden Of Peace
11. Our Destiny
12. Anthem
13. The Palace Ball
14. Jewels From Afar
15. Hail Caesar!
16. What Is Wrong?
17. Nothing But My Name

Act II
01. The Arrival Of Apollonius
02. Pledging Loyalty
03. Night Reborn
04. Dagger Of God
05. Temple Of New Jerusalem
06. The Lions Roar
07. Bringing The Gospel
08. Laudate Dominum
09. Remaining Silent
10. Behold Antichrist
11. Cursed By The Fallen
12. Resurrection
13. To Where I Weep
14. Astral Sophia
15. Thy Will Be Done!

Act III
01. Shoot Them Down!
02. Beneath The Starry Skies
03. Forgive Me
04. The Wasteland Of My Heart
05. Burning The Palace
06. Prelude To War
07. Day Of Wrath
08. Rise To War
09. Time Has Come/Final Battle
10. My Voyage Carries On
11. Striking Darkness
12. Seeds Of Time
13. To Shine Forever
14. Theme Of Antichrist

Noch vor Weihnachten wird es einen ersten Ausschnitt in Form einer Single geben, doch das Coverartwork steht bereits fest:

therion_beloved-antichrist

Bevor die komplette Produktion auf der Bühne zu sehen sein wird, sind THERION mit Support schon an folgenden Terminen in Deutschland zu sehen:

01.02.  D         Essen – Turock
29.03.  D         Bremen – Tivoli
30.03.  D         Berlin – Bi-Nuu
31.03.  D         Flensburg – Roxy
01.04.  D         Cologne – Jungle
03.04.  D         Munich – Backstage
05.04.  D         Jena – F-Haus