Season of Mist beendet Vertrag mit INQUISITION / keine Tour mit SATYRICON: Vorwürfe der Kinderpornographie gegen Sänger

Die Tatbestände stammen bereits aus dem Jahr 2007, in denen Sänger Jason Weirbach der amerikanischen Black Metaller vorgeworfen wird, jede Menge Kinderpornographie besessen und diese dann von seinem PC gelöscht zu haben, der nach einer polizeilichen Durchsuchung sichergestellt worden war. Es geht dabei um den Vorwurf des Besitzes von kinderpornographischem Material minderjähriger Mädchen bei sexuellen Handlungen und der Behinderung der Arbeit eines Beamten. Zunächst wurde berichtet, dass er sich schuldig erklärt habe. Es kam zu einer gerichtlichen Einigung, bei der er 1000 Dollar Strafe zahlen musste, sowie zwei Jahre Bewährung erhielt. Die gerichtlichen Unterlagen könnt ihr euch im Original hier ansehen: Metal Sucks

Nachdem das Label Season of Mist nun den Vertrag mit sofortiger Wirkung gekündigt hat und INQUISITION aus der Tour mit SATYRICON entfernt wurde, veröffentlichte Jason nun ein Statement, in dem er die Vorwürfe zurückwies. Hier könnt ihr es lesen: Metal Sucks

0007610347_10-1521846130-640x641