Todesfall bei MANILLA ROAD – Sänger stirbt nach Auftritt – Spendenaufruf

Wenige Stunden nach dem Auftritt seiner Band beim Headbangers Open Air in Brande-Hörnerkirchen verstirbt Mark Shelton, letztes bis dahin verbliebenes Gründungsmitglied der Band MANILLA ROAD.

Es war Bryan Patrick, langjähriger Freund und ebenfalls Mitglied der Band, der am frühen Morgen des heutigen Tages die Botschaft per Facebook verbreitet. Mark Shelton ist in der Nacht vom 27.07. auf den 28.07.2018 in einem Krankenhaus in Elmshorn verstorben. Zuvor hatte die Band noch einen Auftritt beim Headbangers Open Air gespielt. Kurz darauf musste der Sänger und Gitarrist der Epic Metal Band jedoch ins Krankenhaus und verstarb dort, wie die Barmstedter Zeitung berichtet, an den Folgen eines Herzinfarktes.

Sein Bandkollege Bryan Patrick hat nun einen Spendenaufruf gestartet, um die Bezahlung der Krankenhauskosten sowie die Überführung des Leichnams zu gewährleisten. Die Spendenseite findet ihr hier: https://www.gofundme.com/mark-shelton-rip

Die Veranstalter des Festivals äußerten sich am Mittag mit folgenden Worten dazu:

Am Nachmittag gab es auf dem Festivalgelände eine Traueransprache des ehemaligen RUNNING WILD Gitarristen „Preacher“, um dem Verstorbenen zu gedenken.

Bryan Patricks Mitteilung bei Facebook könnt ihr hier einsehen: