ELEANOR - Celestial Nocturne
562041Genre: Gothic Metal
Label: Mighty Music
Veröffentlichung: 30.03.2018
Bewertung: Gut (6/10)

Website

ELEANOR ist eine Band aus Japan, die dort schon einige Jahre recht erfolgreich innerhalb der Szene ist und nun auch international richtig Fuß fassen möchte. Als Einflüsse geben sie The Gathering, Amorphis und Nightwish an, wobei man erstere noch am ehesten erkennen kann, nicht zuletzt, weil der Bandname auch ein Liedtitel von The Gathering ist. Eigentlich wurde „Celestial Nocturne“ bereits 2016 via Rubicon Music veröffentlicht, doch diese Veröffentlichung beschränkte sich auch den japanischen Markt. Unter Mighty Music wurde das Album nun zusammen mit der ein Jahr später gefolgten EP „Mellow Songs“ erneut publiziert.

Unter dem Prädikat „Gothic Metal“ werden mittlerweile fast alle female fronted Bands einsortiert, die nicht explizit ein anderes Genre bedienen, wie etwa Arkona. Auch wenn man sich immer über Gernegrenzen streiten kann, viele Bands heutzutage entsprechen dem Genre eigentlich nicht mehr und für ELEANOR gilt das auch. Die Band bietet melodische Lieder, die ab und zu eine melancholische Note an sich haben. Aber auch energiegeladenere Stücke wie „War Cry“ sind dabei. Die meisten Songs verwenden eher durchschnittliche, eigentlich schon poppige Kompositionen, die einfach durch die Spielweise der Instrumente verstärkt werden. Die drei Zusatzsongs von der der EP sind akustische Stücke, die interessanterweise eher fast schon ins folkloristische Spektrum fallen.

Zusätzlich fällt dem Hörer recht schnell auf, dass zwar auf japanisch gesungen wird, die Titel aber auf englisch sind. Das irritiert etwas, da man sich fragt, was damit bezweckt wird. Doch im Großen und Ganzen ist das eher nebensächlich. ELEANOR stechen im Allgemeinen nicht besonders hervor, doch die Qualität des Albums ist tadellos, sodass sich mit Sicherheit der ein oder andere Zuhörer den bestehenden Fans anschließen wird.