Langjährigen Verfolgern meiner journalistischen Tätigkeiten ist sicherlich schon häufiger aufgefallen, dass ich über das Metal Bash nicht immer nur positive Dinge zu sagen habe, hier und da kommt auch mal ein negativer Aspekt und etwas konstruktive Kritik durch, dennoch ist und bleibt das Bash DAS Metal Open Air im Großraum Hamburg, einfach weil es eine super Party und eine Art Familientreffen ist.

Das Bash geht im Jahr 2019 bereits in die 17.(!) Runde, was man auch merkt, denn die Veranstaltung ist immer wieder super organisiert und die Leute wissen, was sie tun. Neben lokalen Größen, wie RABENWOLF oder SYNDEMIC, geben sich hier auch regelmäßig internationale Top Acts die Klinke in die Hand. So waren in den letzten Jahren bereits Größen wie ASPHYX, EISREGEN, BULLET, MOONSORROW, ONKEL TOM ANGELRIPPER, GIRLSCHOOL, KRAWALLBRÜDER, EQUILIBRIUM, ENDSTILLE, LEGION OF THE DAMNED auf der Bühne des Bashs, um nur einige zu nennen.
Nebenher gibt es alle Jahre wieder einen routinierten Auftritt der KNEIPENTERRORISTEN, dieses Jahr sogar unplugged, was sicherlich eine super Abwechslung zum Geknüppel auf der Bühne bieten wird.

 

Auch in diesem Jahr ist wieder für jeden etwas dabei uns so bietet das Bash für kleines Geld einen ganzen Tag voller Metal mit den folgenden Bands:

TORMENT
PRO-PAIN
LONEWOLF
SYNDEMIC
KRANKHEIT
DEVARIEM
SURFACE
RABENWOLF
NIGHT LASER
TASTE OF GREED
MADHOUSE
THE UKEBOYS
WITHOUT AN ACE
DEVIL’S DAY OFF
EMPIRES FALL
JACK POTT
MIT OHNE STROM

 

Man kann über das Bash sagen was man will, aber eines kann man nicht: Das es langweilig ist. Jedes Jahr wird dem Besucher eine super Party geboten, mit tollen Bands, adäquater Verpflegung und das alles zu einem sehr moderaten Preis. Das Metal Bash gehört zum Hamburger Metal Szene wie Käse auf eine Pizza. Mag nicht jeder, gehört da aber hin!

Haben wir Euer Interesse geweckt? Dann seht hier alles auf einen Blick:

 

Datum: 04.05.2018
Preis: 28 zzgl. 10% Gebühren
Ort: 21629 Neu Wulmstorf
Stimmung: Immer echt geil!

 

Wir von SMV werden Euch natürlich im Vorfeld auf dem Laufenden halten und Euch im Mai vom Ort des Geschehens berichten!