GOATKRAFTGenre: Black Metal
Label: Iron Bonehead Productions
Veröffentlichung: 22.03.2019
Bewertung: Schwach (4/10)

Bandcamp

GOATKRAFT ist ein Trio aus Norwegen, die von ihrem Label als Barbaric Black Metal angepriesen werden. Die Band gründete sich im Jahre 2017. Barbarei bedeutet übrigens so viel wie ungezügelte Rohheit. Das wird sich auch im Album widerspiegeln, allerdings nicht so, wie ich es mir vorher erhofft habe. Aber erst mal zurück zu GOATKRAFT. 2017 veröffentlichte man die Promo CD „War Metal“. Es folgte ein Jahr später die EP „Angel Slaughter“, bevor man jetzt den ersten „richtigen“ Longplayer herausbrachte.

Bekanntlich gibt es ja Unterschiede in den Geschmacksrichtungen der Metaller. Der eine findet dieses gut, der andere jenes oder aber das Gehörte sagt einem nicht wirklich zu. Soll es ja auch geben. Und dieses ist mir beim Anhören von GOATKRAFT passiert. Ich bin mit diesem Album nicht wirklich warm geworden.

Irgendwie fehlt es mir da an Einfallsreichtum und Abwechslung. Für Leute, die auf eintöniges Geballer stehen, wird diese Scheibe wohl ein Glücksgriff sein, für die andere Sorte ist das eher ein Griff ins Klo. Die Songs haben immer das gleiche Muster. Einfaches Geschredder der Gitarren und das sich immer gleich anhörende Donnern des Schlagzeugs. Dazu die dann doch beängstigende Stimme des Sängers. Dieser fällt durch seine kratzenden Laute ins Gehör.

Zum Glück ist dieses unkoordinierte Baustellengeklimper nach gut einer halben Stunde vorbei. Es wird mit Sicherheit Menschen geben, die so etwas gut finden werden, aber ich für meinen Teil habe in letzter Zeit deutlich bessere Black Metal Alben gehört. Und mit dem einmaligen Hören dieser Platte werde ich mich von GOATKRAFT auch wieder verabschieden.