199150Genre: Folk Metal
Label: Atcys Records
Veröffentlichung: 21.12.18
Bewertung: Gut (6/10) 

Facebook

SECHEM sind eine Band aus Spanien, die sich mit ihrem Folk Metal eher in den Klängen des Nahen Ostens bewegen, weshalb auch häufig die Bezeichnung „Oriental Metal“ in diesem Zusammenhang fällt. Es kommen hauptsächlich Flöten zum Einsatz, doch auch Saiteninstrumente sind hier und da eingestreut.

Zunächst geht mit ein wenig Saitengeklimper los, doch recht schnell setzen alle Instrumente ein und preschen nach vorne. Auch die Sänger sind hier schon beide zu hören. Hier wird mit dem beliebten „Beauty and the Beast“-Konzept gearbeitet, also weiblicher Klargesang und männliche Growls.

Grundsätzlich ist die Musik recht energiegeladen, doch das Tempo wird im Durchschnitt nicht besonders häufig variiert, so klingen die Songs alle recht ähnlich. Eine Ausnahme bildet „The Shipwrecked Sailor“, da hier von Anfang an das Schlagzeug ordentlich Gas gibt und der Song an sich etwas aggressiver wirkt, auch wenn er dabei trotzdem melodiös bleibt. A propos Aggressivität: Lyrisch gesehen beschäftigt sich die Band vor allem mit dem antiken Ägypten und seiner Mythologie, doch in „Rusty Nail“ vernimmt man plötzlich im Refrain einen Kraftausdruck, den man so nicht erwartet hätte. Passend zum Titel ist das Lied generell dreckiger gehalten als der Rest.
In einigen Songs sind kurze aber tolle Gitarrensoli platziert, die die Kompositionen immer noch ein wenig aufwerten.

Unter’m Strich bietet „Dispute With My Ba“ nur recht wenig Abwechslung im Gesamterscheinungsbild, und das obwohl die Kompositionen melodiös sind. Die Growls sind ziemlich spärlich gesät, von denen darf man ruhig mehr einbauen. Außerdem klingt die Sängerin leider recht eindimensional, weshalb kaum Emotionen rüberkommen und dem epischen Erzählmaterial kaum gerecht werden. Somit ist bei SECHEM noch viel Luft nach oben und Potential vorhanden, doch die Band steht ja noch am Anfang, sodass sie sich sicherlich noch in den kommenden Jahren weiterentwickeln wird.