955266Genre: Black Metal
Label: Vendetta Records 
Veröffentlichung: 28.02.2019
Bewertung: Durchschnitt (5/10)

Bandcamp

Die EP „Rotting Cosmic Grief“ ist das erste offizielle musikalische Erzeugnis aus dem Hause HERETICAL SECT. Vor allem als Vinyl vorgesehen findet man auf jeder Seite zwei Songs. Die Formation bietet dem willigen Zuhörer eine Mischung aus Black Metal gemischt mit Doom und einem Schuss Stoner.

Wie es sich für eine Untergrundsband gehört, sind die Mitglieder durch wohlklingende Namen wie „Coffin Beast“ oder auch „Crypt Hammer“ anonymisiert und man weiß nur, dass die Band aus New Mexico in den USA stammen soll. Seit wann jedoch die Band unterwegs ist, ist unbekannt.

Auch wenn die EP genauso klingt, wie man sich so eine EP einer Untergrundband vorstellt, so muss man doch überraschend feststellen, dass die Qualität des Sounds nicht unbedingt davon zeugt, dass ein Toaster für die Aufnahmen genutzt wurde. Doch auch wenn die Instrumente recht klar abgemischt sind, ist das Gesamtkonzept trotzdem verwaschen, oft klischeehaft (durchgängiges Schlagzeug und sich wiederholende Gitarrenriffs) und leicht dumpf bzw. ranzig. Vor allem die Growls zeugen davon, dass es sich bei diesem Werk nicht um reinen Black Metal handelt, Screams kommen nämlich nicht vor.

Sticht diese EP hervor? Definitiv nicht. Solche Kreationen lassen sich auf Internetplattformen zuhauf finden und in den meisten Fällen sind sie auch nur schwer voneinander zu unterscheiden. Wer sich also gerne von einer Untergrundscheibe zur nächsten durchhört, wird sicherlich hier mal kurz reinhören können. Für Puristen ist „Rotting Cosmic Grief“ wohl aber nicht unbedingt geeignet, da dann doch zu viele andere Einflüsse in der Musik zu hören sind.