PARADISE LOST im Studio, Biographie im November

Die Engländer haben ihre CD bereits fast im Kasten, produziert in den Orgone Studios von Jaime Gomez Arellano, der sich bereits für die letzten beiden Alben „The Plague Within“ und „Medusa“ verantwortlich zeichnete. Die Band kommentiert das so:

„As a few of you may have already heard; we are almost done writing the new album, and we will head into the studio with Jaime Gomez Arellano at Orgone Studios again at the end of the month!“

Außerdem wird die Bandbiographie im November erscheinen, der englische Titel lautet „No Celebration: The Official Story of Paradise Lost“. Geschrieben wurde das ganze von David E. Gehlke und enthält ein Vorwort vom Bolt Thrower Sänger Karl Willetts. Nick Holmes bezeichnet das Werk als “a very in-depth, informative and—from my point of view—nostalgic look at the last 30 years of the band. Many of the stories feel like they were yesterday, and although it serves as a reminder that life is short, I also wouldn’t change a thing. Well, not much anyhow.”

paradise-lost-2018