372199Genre: Blackened Rock
Label: Season of Mist
Veröffentlichung: 25.10.2019
Bewertung: Klasse (8/10)

Facebook

Nach zwei Jahren veröffentlichen CLOAK nun ihr zweites Album und man kann jetzt schon feststellen: Die Band hat sich definitiv gesteigert.

Begonnen wird mal wieder mit einem Instrumental-Intro, welches dann in das folgende Lied übergeht. Man merkt sofort, dass die Mischung aus Rock und Black Metal um einiges ausgereifter ist als auf dem Debütalbum. Die Mukke groovt, was das Zeug hält. Und während die meisten Songs ziemlich flott aber dennoch dreckig und düster daherkommen, gibt es Nummern wie „Into The Storm“ oder „Where The Horros Thrive“, die sehr viel Black-Metal-lastiger sind. „The Fire, The Faith, The Void“ bringt sogar ein Hauch Doom mit in die Mischung. Außerdem wurden einige reizende Gitarrensoli wie z.B. bei „A Voice In The Night“ eingebaut, die noch eine weitere Facette dem Gesamtbild hinzufügen. Dieses Lied besitzt zudem unterschwellig etwas Drohendes, was das Ganze noch interessanter macht.

CLOAK besetzen eine auffällige Nische. Denn die Songs sind ziemlich eingängig gestaltet, sodass hier recht viele gerne mitnicken werden.  Gleichzeitig wird der kehlige, gutturale Gesang längst nicht jedermanns Sache sein. Also teilweise sogar massentauglich, aber irgendwie auch wieder nicht. Manchmal sind sich die Kompositionen recht ähnlich, doch der unwiderstehliche Groove und die gute Produktion lassen einen dies schnell vergessen. Wer also nichts dagegen hat, wenn sich Genres vermischen, und außerdem gutturalen Gesängen nicht abgeneigt ist, kann hier guten Gewissens zugreifen. „The Burning Dawn“ ist definitiv hörenswert.