854143Genre: Blackened Thrash Metal
Label: Independent
Veröffentlichung: 22.11.2019
Bewertung: Sehr gut (7/10)

Facebook

DIZASTRA sind eine noch recht junge Band aus Kanada, die mit ihrer Mischung aus Thrash, Black und Heavy Metal etwas Einzigartiges kreieren wollen. Nach der EP „Hell’s Gate“ folgt nun das Debütalbum „Elder Sun“.

Das Album startet sehr energiegeladen und mit zügigem Tempo, sodass man unweigerlich anfängt mit dem Kopf zu nicken. Eine gewisse Eingängigkeit lässt sich nicht abstreiten und das wird sich im Verlauf des Albums auch nicht wirklich ändern. Erst mit dem Song „Dead ov Night“ wird das Tempo ein wenig gedrosselt, aber nur um an Heaviness zuzulegen, welche richtig schön drückend aus den Lautsprechern kommt. Einige Passagen sind dann doch wieder flott unterwegs. Genau wie im Nachfolgesong „The Second Coming“ sind hier die Black-Metal-Einflüsse präsenter zu hören, während in anderen Songs Thrash und Heavy Metal die Oberhand haben. „The Second Coming“ fällt zusätzlich durch einen eingespielten Monolog aus Miltons „Paradise Lost“ (dargeboten von Ian Richardson) auf, die zunächst Spannung aufbaut, um sich dann böse und brutal im Song zu entladen. Definitiv ein Highlight auf dieser Platte!
„Gnosis“ sticht durch tolle Gitarrenarbeit hervor, obwohl man an dieser Stelle sagen sollte, dass „Elder Sun“ im allgemeinen mit tollen Gitarrensoli und spannenden Melodien aufwarten kann. „Terminus Est“ ist wohl der facettenreichste Song auf dem Album, da man zusätzlich zu der eigenen Genre-Mischung noch Keyboardklänge und ein paar Prog Rock Einflüsse hinzugefügt hat, sodass man eine noch aufwendigere Songstruktur dem Hörer präsentiert.

Das Debütalbum von DIZASTRA kann sich ohne wenn und aber sehen lassen. Die Kanadier bieten einen durchdachten Genre-Mix an, ohne sich in möglichen Kopien anderer Bands zu verlieren. „Elder Sun“ kickt aber erst viel deutlicher beim zweiten Durchgang. Somit ist sicherlich noch Luft nach oben in der eigenen Soundentwicklung, aber nur im positiven Sinne. Die kanadische Metalszene, insbesondere in der Region von Montréal, hat viele spannende Musikprojekte zu bieten und DIZASTRA sind der beste Beweis dafür.