Verdienter Sieg aus „Nichts“.

Wer in den letzten Tagen die sozialen Medien verfolgt hat wurde Zeuge eines unterhaltsamen Kampfes um die Spitzenposition der deutschen Albumcharts. Während der ehemalige DSDS-Sieger PIETRO LOMBARDI mit seinem Instagram-Profil ordentlich und anhaltend die Werbetrommel rührte hielt sich das Thüringer Abrisskommando HEAVEN SHALL BURN eher deutlich zurück, da in Zeiten der Corona-Krise wichtigere Themen den Alltag beherrschen sollten. Als jedoch Herr Lombardi HEAVEN SHALL BURN als „irgendeine Rockertruppe aus dem Nichts“ betitelte rief dies wiederum die Metalgemeinde auf den Plan, welche sich über die Informationslücke des Sängers königlich amüsierten. Auch HEAVEN SHALL BURN konnten sich im Folgenden einige Seitenhiebe nicht verkneifen und waren kurz vor Ende der offiziellen Erfassungszeit der Verkäufe angespornt den Thron in Besitz zu nehmen. So kam es nun wie es kommen musste und die Band aus Thüringen erreichte mit ihrem neuen Doppelalbum „Of Truth and Sacrifice“ schlussendlich die Poleposition, ohne großes Buhlen um die Käufergunst. Wir gratulieren zur ersten Nummer Eins der Bandgeschichte!

Heaven Shall Burn Charts