Illustre Gäste tummeln sich im Soundtrack des First Person Shooters.

Das Metal und Videospiele gut harmonieren ist inzwischen kein Geheimnis mehr. Nachdem im Jahr 2016 mit DOOM aus dem Hause Bethesda ein ziemlich einschlagender Erfolg verbucht wurde, nicht zuletzt dank des ziemlich harten Soundtracks aus der Feder von Mick Gordon und ebenfalls das Sequel DOOM ETERNAL großartige Kritiken einfuhr steht nun ein weiterer Kandidat in der Spur, der sich, mit Hilfe eines metallischen Soundtracks als Kernstück des Spiels, einen Platz in den Regalen der Fans freischießen möchte. In METAL: HELLSINGER bahnt ihr euch in Gestalt eines dämonischen Protagonisten schwer bewaffnet einen Weg durch Horden von Gegner und müsst dabei nicht nur auf eure Munition, sondern auch auf den Rhythmus des Gefechts achten. Je rhythmischer zum Takt der Musik ihr eure Feinde aus dem Leben katapultiert, desto durchschlagender sind eure Feuersalven und desto intensiver wird die Musik. Was aussieht wie eine Mischung aus besagtem DOOM und HELLGATE LONDON wartet allerdings mit einer ziemlich prominenten Unterstützung auf. So sind auf dem Soundtrack Musiker vertreten wie Matt Heafy (TRIVIUM), Mikael Stanne (DARK TRANQUILLITY), Björn „Speed“ Strid (SOILWORK/THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA) und Alissa White-Gluz (ARCH ENEMY). Falls euer Interesse an dieser unkonventionellen Idee geweckt sein sollte könnt ihr euch hier den Trailer zum Spiel anschauen: