Genre: Thrash/Death Metal
Label: Self
Veröffentlichung: 18.04.2021
Bewertung: Klasse (8/10)

Facebook Instagram

MEPHOBIA, gegründet im Jahr 2019, sind eine Wiener Thrash/Death Metal Band. Musikalisch werden moderner Thrash Metal mit klassischem Death Metal Riffs verknüpft.

Mit „The Flesh Is Weak“ beginnt das Album schon einmal sehr stark, fette Riffs werden von einer gröhlenden Stimme begleitet, auf das Gitarrensolo folgt ein kurzer Rythmuswechsel, der Song endet abschließend mit dem Anfangsriff. „Hater“ ist wie die Vorgängernummer gerpägt von Rythmuswechseln und perfekt passenden Gitarrenparts, die Metalgenre Grenzen sind flüssig. „Collapse“ startet in Thrash-Manier mit einer schnellen Gitarrenmelodie und fließt in einen Mid-Tempo Part über. Weiter geht es mit „Possesion“, einem großen Highlight des Albums. Der Song beginnt recht thrashig und temporeich, es folgen geile Riffs und ein Breakdown-Part – hier ist wieder die tolle Songzusammensetzung hervorzuheben. „Inhuman Design“ beginnt unauffällig, stellt sich aber dann als solide Nummer heraus!

Der zweite Teil des Albums beginnt mit „Prey“, und hier bekommt der Hörer ähnlich wie zuvor einiges Gutes zu hören, dazwischen gibt es wieder einen kurzen Breakdown-Part. „Wrath Ravages“ lässt zu Beginn vermuten, dass es sich um eine Ballade handeln wird, doch es folgt eine progressive Steigerung, bevor der Song in seinen schönen Ursprungszustand verfällt – hier klingt der Gitarrensound besonders episch! Der Song „Fake World“ bringt durch einen stark veränderten Rythmus etwas Abwechslung hinein, diesem Trend folgt auch „The Great Persecution“ – eine besonders ansprechende Nummer! „Karma“ startet mit einer einfachen Solo-Gittarenmelodie, die etwas an „Seasons In The Abyss“ von SLAYER erinnert, aber es wird nicht lange gefackelt, denn sofort kicken die Drums rein und die wilde Fahrt geht los. Mittendrin gibt es noch einen Breakdown, die zweite Hälfte hat aufgrund der ultraschnellen Drums fast schon einen black-metallischen Charakter – richtig stark, ein würdiger Abschluss!

Was soll man sagen? Das Debütalbum von MEPHOBIA ist aber mal sowas von gelungen! Eine Vielzahl an musikalischen Einflüssen aus dem Thrash/Death Metal Bereich sind gut hörbar und in Form von den Songs optimal verpackt worden! Luft nach oben gibt es soundtechnisch und musikalisch natürlich immer, aber das war schon einmal eine Ansage!! Man freut sich auf mehr 🙂

Übrigens: Das Cover Artwork finde ich persönlich besonders klasse und ansprechend! Klarer Pluspunkt!