Algorithmus und Feuilleton – Generation YouTube

Das Internet. Unendliche Weiten. Ein Ort, an dem man sich sowohl Bilder von exorbitant dekadent lebenden Influencern [Link], Erwachsenenfilme [„Das hättet ihr wohl gerne!“],Fail-Compilations [Link], Katzenvideos [Link] und zum Einschlafen nach einem langen Kneipenabend Tutorials über die phonetische Kommunikation mit Giraffen in vier Dialekten ansehen kann [Link]. Doch ebenfalls existiert in diesem wunderbar skurrilen Sündenpfuhl an Nullen und Einsen eine Plattform, die seit Jahren Dreh- und Angelpunkt für die Karriere von Musikern ist. Nein, nicht Napster. Die Rede ist von YouTube. Ohne einen gepflegten YouTube-Kanal (neben allerlei mehr oder weniger wichtigen Social Media Kanälen) geht kaum was in der modernen Musiklandschaft. Spätestens seit dem Ableben des Musikfernsehens entwickelte sich das amerikanische Unternehmen zu einem professionell agierenden Konzern, der Stars in Windeseile hervorbringen als auch wieder ins Nichts verbannen kann.

„Algorithmus und Feuilleton – Generation YouTube“ weiterlesen

STREITGESCHEPPER – Der Metaltalk

Was gibt es Besseres, als überall seinen Senf dazuzugeben? – Richtig, das war eine rhetorische Frage.
Die Metalszene bietet viele Themen und Eigenheiten an, die sich gut diskutieren lassen, ob nun alteingesessene Klischees oder neueste Entwicklungen, da ist für jeden etwas dabei. Mit unserer neuen Rubrik wollen wir genau diesen Diskussionen ein Forum bieten: Eine Person aus dem Team stellt eine These auf, zu der sich die anderen aus der Redaktion auslassen.

Den Anfang macht folgende Aussage:

„Grindcore ist für Menschen, deren Niveau nicht über „Pipi-Kacka-Witze“ hinausgeht.“ „STREITGESCHEPPER – Der Metaltalk“ weiterlesen

Kindheit ruiniert! Wie vermeintliche Kinderfilme mich zu einem seelischen Wrack machten – Teil 2

Wenn es um Kindheitstraumata geht, dann kommt Vielen ein ganz bestimmter Film ins Gedächtnis. Ein Film, der bei vielen Erwachsenen noch immer posttraumatische Belastungsstörungen auslöst. Ein Film, bei dessen Name allein sich viele direkt in Embryonalhaltung auf dem Boden zusammenrollen. Wer den Film nicht kennt, hält dies für Übertreibung, doch tausende Geschädigte stimmen hierbei zweifelsohne zu. Es geht natürlich um Watership Down (dt. Unten am Fluss) von 1978 – und nicht diese verkorkste Version vom großen roten „N“.
„Kindheit ruiniert! Wie vermeintliche Kinderfilme mich zu einem seelischen Wrack machten – Teil 2“ weiterlesen

Kindheit ruiniert! Wie vermeintliche Kinderfilme mich zu einem seelischen Wrack machten – Teil 1

Jeder kennt mindestens einen Film, der die eigene Kindheit hoffnungslos ruiniert hat oder zumindest nachhaltig beeinflusst und fragend zurückgelassen hat. Sei es nur durch kurze Aussagen, wie Steve Buscemi über Gott und die Geschehnisse auf der Welt in „Spy Kids 2“, oder Atreju, der in „Die unendliche Geschichte“ erfolglos versucht seinen treuen Gefährten Artax vor dem Versinken in den Sümpfen der Traurigkeit zu retten.
Mit unserem neuen Format wollen wir uns wöchentlich einem dieser Filme annehmen und, nicht immer ganz ernst im typischen SMV-Stil, berichten. Achtung, es folgen Spoiler.

„Kindheit ruiniert! Wie vermeintliche Kinderfilme mich zu einem seelischen Wrack machten – Teil 1“ weiterlesen

Schwimmen oder Untergehen – Scheideweg Corona

In der jüngsten Zeit sieht sich die Subkultur im Metal mit einem immensen Problem konfrontiert: Konzerte sind bis auf weiteres abgesagt. Clubs und Bars bleiben geschlossen. Touren werden verschoben. Teilweise werden Releases kurzerhand neu datiert. Die Corona-Krise hat der gesamten Gesellschaft einen deutlich spürbaren Riegel vorgeschoben und uns einiger elementarer Freiheiten beraubt. Die Frage, die sich jedoch stellt, ist: Welche Entwicklung erwartet uns NACH der Krise und wie reagiert die Szene? „Schwimmen oder Untergehen – Scheideweg Corona“ weiterlesen

Trommeln, Knochen und Waldgeister – Die wachsende Popularität des Pagan Folk

Seit Ende der 90er lässt sich ein gewisses musikalisches Phänomen beobachten, welches recht großen Anklang in der Metalszene findet. Bezeichnungen wie „Pagan Folk“ oder „Nordic Ritual Folk“ werden in den Raum geworfen und beschreiben Musiker, die mit vermeintlich traditionellen, aus dem (Vor-)Mittelalter stammenden Instrumenten vermeintlich authentische Kompositionen kreieren. Künstler wie Wardruna und Heilung haben sich bereits einen Namen gemacht und eine beachtliche Menge an Fans für sich gewinnen können. Doch was macht die Faszination dieser Bands und dieser Musik aus? Warum sind sie so beliebt in der Metalszene? „Trommeln, Knochen und Waldgeister – Die wachsende Popularität des Pagan Folk“ weiterlesen

Platte oder Plattform – Wie der digitale Markt Musik aushöhlt

Dass die Digitalisierung unaufhaltsam voranschreitet, ist nicht erst seit gestern bekannt und auch, dass die Zeiten der Multimillionen Dollar Alben im Kosmos des Rock und Metal lange vorbei sind bestreitet inzwischen ebenfalls niemand mehr. Es war noch nie so simpel neue Musik zu entdecken, zu finden und zu hören und es war auch noch nie so einfach die eigene Musik zu produzieren und in den Äther zu blasen, doch es gibt Dinge, die auf den ersten Blick „normal“ erscheinen, auf den zweiten jedoch nachdenklich machen. Aber der Reihe nach. „Platte oder Plattform – Wie der digitale Markt Musik aushöhlt“ weiterlesen

SMV – Der Jahresrückblick 2019

Final

Ein weiteres Jahr ist vorüber und dieses Mal steuern wir auch auf das Ende dieser Dekade zu. Musikalisch gesehen war sehr viel los. Eins der Hauptereignisse war wohl definitiv die Veröffentlichung eines neuen TOOL Albums. Aber auch viele andere Bands wie INSOMNIUM, JINJER und RAMMSTEIN konnten auf sich aufmerksam machen.
Wir möchten ebenfalls unser musikalisches Jahr Revue passieren lassen. Lest also, welche Alben bei uns hoch im Kurs standen, welche Konzerte gelungen waren und welche Bands uns enttäuscht haben. „SMV – Der Jahresrückblick 2019“ weiterlesen